| Wissen
21430
page-template-default,page,page-id-21430,qode-social-login-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-4.2,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.4,vc_responsive
 

Wissen

Alles, was Sie über LED wissen müssen.

Lebensdauer LED

 

Der Lichtstrom eines LED-Moduls nimmt über die Lebensdauer ab, dies wird über den L-Wert angegeben. L70 bedeutet, dass das LED-Modul 70% des Ausgangslichtstroms abgibt. Dieser Wert steht immer im Zusammenhang mit einer Betriebsdauer und definiert die Lebensdauer des LED-Moduls.

 

Der L-Wert ist ein statistischer Wert, der tatsächliche Lichtstromrückgang kann über die gelieferten LED-Module variieren. Der B-Wert gibt daher an wieviele Module den gegebenen L-Wert unterschreiten. Z.B. L70B10 bedeutet, dass 10% der LED-Module unter 70% des Ausgangslichtstromes sind bzw. 90% über 70% des Initialwerts. Zusätzlich wird mittels C-Wert der Prozentsatz der Totalausfälle (fatal failure) angegeben.

 

Der F-Wert beschreibt die Verknüpfung aus B- und C-Wert, d.h. es sind sowohl Totalausfälle wie auch Degradation berücksichtigt, z.B. L70F10 bedeutet, dass 10% der LED-Module ausgefallen sind oder einen Lichtstrom unter 70% des Initialwerts abgeben.

Das Wunderlicht

Das Nobelpreiskomittee zeichnet drei Japaner für die Erfindung der blauen Leuchtdiode aus. Diese hat energieffizientes und trotzdem angenehmes LED-Licht erst möglich gemacht.

Binning

Binning beschreibt das Verfahren LED’s nach den Eigenschaften zu sortieren. So können in den Anwendungen sichtbare Farbunterschiede vermieden werden. Die Leuchten der Design-Linie Ligero garantieren die Reproduktion der eingesetzten Binns (ab 2013).

MacAdams

Die MacAdams Elipse zeigt wie gross die Binning Auswahl ist. Je kleiner die MacAdams Elipse ist, desto Homogener sind die LED-Farben. Fl-Lampen erlauben zum beispiel eine maximale MacAdams Elipse von 5.

Schaltzyklen

Jedes heutige Leuchtmittel ist entweder auf Grund hoher Glühtemperaturen oder auf Grund von Zündverhalten im Gasgemisch sehr anfällig auf hohe Ein-/Aus-Zyklen. Mit der LED, die sich wie ein Transistor verhält, sind die Schaltzyklen unbegrenzt.

Farbwiedergabe-Index

BestLight LED’s ist ein Ra-Wert von > 85 (Auf Nachfrage bis 95) (Ein hoher Ra-Wert ist ein Gütemerkmal für die Brillianz der Farbwiedergabe)

Lichtquelleneffizienz

Lichttemperatur

  • Ultrawarmweiss: 2700 Kelvin
  • Warmweiss: 3000 Kelvin
  • Neutralweiss: 4000 Kelvin
  • Kaltweiss: 5000 Kelvin

Ansteuerung

Die Ansteuerung von LED-Systemen unterscheidet sich je nach Einsatz von Konstantspannungs oder Konstantstromsystemen. Anbei ein Merkblatt zur Ansteuerung und Verdrahtung von LED-Systemen.

Teperaturmanagement

Das Temperaturmanagement einer LED-Leuchte beeinflusst wesentlich die Lebendauer der Leuchte. Das Management ist wichtiges Qualitätsmerkmal. Wichtig, LED’s erzeugen im Betrieb Wärme! Gute Wärmebrücken in der LED-Leuchte leiten die Wärme vom Chip an die Umgebung weiter. Eine Leuchte mit gutem Wärmemanagement wird nach kurzem Betrieb warm.

ESD

Elektrostatische Entladung kann LED’s beschädigen oder zerstören. LED-Systeme dürfen nur mit geeignetem ESD-Schutz berührt werden. Die feinen Golddrähtchen können bei hohen Spannungen Risse erhalten was zu späteren oder sofortigen Störungen führen kann.